von 30. Januar 2013 0 Kommentare

Zwitscherfeminismus, yeah!

Ich habe auf Twitter soeben diesen Beitrag von Sibylle Hamann zum gerade aktuellen Thema Pograpschen, Sexismus und Feminismus gefunden. Jedenfalls eine unbedingte Empfehlung. Hier ein erster Ausschnitt zum “Gusto-Machen”:

Zwitscherfeminismus, yeah!

Sibylle Hamann zum Thema Pograpschen und Sexismus

Sibylle Hamann

Hier ein Pograpscher, dort ein anzüglicher Witz vom Chef: Tausende Frauen deponieren auf Twitter ihre Erfahrungen mit Alltagssexismus. Die Anatomie einer Erregung.

1. Ist es grundsätzlich wichtig, über Sexismus zu reden? Ja. Sexismus hat, anders als das Wort vermuten ließe, wenig mit Sex zu tun, aber viel mit Macht. Die einen (meistens Männer) versuchen dabei, anderen (meistens Frauen) eine Rolle zuzuweisen, in der sie gefallen und jederzeit zur Verfügung stehen sollen. Frauen, ihre Körpermerkmale und Verhaltensweisen werden taxiert, bewertet, benotet. Schlüpfrige Witze, zweideutige Angebote, unerwünschte Berührungen – all das dient, um Hierarchien zu zementieren. Solche Übergriffe und Grenzüberschreitungen kommen im Alltag täglich tausendfach vor.

weiterlesen am Blog von Sibylle Hamann.
via

Zwitscherfeminismus, yeah! | Sibylle Hamann.

Über den Autor:

Gründer der "YLine Generation One" und verantwortlicher Betreiber dieser Webseite. Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren begeisterter Netzbürger.

Kommentieren